#1 1. Österr. Huntington-Kongress 2006 MOTORISCHE STÖRUNGEN von Hayat 23.09.2007 15:23

Motorische Störungen bei Huntington
Vortrag Prof. Lebelhuber

Zusammenfassung:
1.Choreatische Bewegungen
2.Dystonie parkinsonähnliche Symtome
3. Schluckstörungen
4. Sprechstörungen
5. Störungen der Augenbewegungen

1. Chorea

Hyperkinese der Hände
bereits ziemlich früh zu merken. Schreiben erschwert, Geschwindigkeit
des Schreibens langsam, Richtungswechsel im Schreibfluss oder erneutes Ansetzen.
Entweder vergrößertes Schriftbild oder verkleinertes Schriftbild allerdings erst später.

Chorea des Körpers
Betroffen ist der gesamte Körper einschl. Rachen, Kehlkopf und Atemmuskulatur.
Anfänglich werden diese unwillkürlichen Bewegungen in willkürliche „umgewandelt“.
Später können diese unwillkürlichen Bewegungen essen, sitzen, liegen stark beeinträchtigen.

2. Dystonie
ist eine parkinsonähnliche Versteifung.
Es können abnorme Körperhaltungen auftreten, eine Verlangsamung von motorischen Abläufen u.U. auch Spastiken.
Diese Dystonie kommt vor allem bei der kindlichen Chorea vor, aber auch im späten Krankheitsstadium.

3. Schluckstörungen
Unvermögen willkürlich zu schlucken. Gefahr des Verschluckens und somit Einbringen von Nahrungsresten in die Lunge, die zu einer Lungenentzündung führen können.


4. Sprechstörungen

Leise Sprache; unrhythmische und später unverständlich Sprache

5 . Augenbeweglichkeit
Ist ein frühes motorisches Zeichen.
Sakkaden (Blickzielbewegungen, willkürliche Bewegungen, spontane Blickbewegungen)) sind verlangsamt und unkoordiniert.
Ruckartige Augenbewegungen bei Blickwechsel.

Xobor Xobor Community Software