#1 Etwas, was uns direkt betrifft von Ingrid 07.07.2011 08:28

avatar

Hallo,
das habe ich heute gefunden. Es wird über Gentest an Embryonen entschieden oder zumindest diskutiert.

http://www.stern.de/gesundheit/entscheid...od-1617793.html

Liebe Grüße
Ingrid

#2 RE: Etwas, was uns direkt betrifft von Hase 07.07.2011 15:04

avatar

Endlich hat die Politik mal richtig entschieden

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...-Embryonen.html

#3 RE: Etwas, was uns direkt betrifft von Ingrid 07.07.2011 15:54

avatar

Ich denke das war wirklich Zeit.

#4 RE: Etwas, was uns direkt betrifft von Jess 07.07.2011 18:21

avatar

Finde ich auch.

#5 RE: Etwas, was uns direkt betrifft von Elvira 07.07.2011 18:39

Wurde wirklich Zeit, nach all dem Hin und Her.

#6 RE: Etwas, was uns direkt betrifft von herbi69 08.07.2011 12:49

avatar

Hallo,
hoffentlich gilt das auch für Huntington. Ich habe gestern Ausschnitte im Radio gehört, da ging es häufig um Geburten oder Kinder , die von Anfang an behindert auf die Welt kommen könnten. In der Regel tritt aber die HK erst bei 35-40 Jahren auf. Jetzt kommt es wahrscheinlich erst mal auf den Katalog an.
Hoffentlich freuen wir uns nicht zu früh.
Herbi

#7 RE: Etwas, was uns direkt betrifft von Ingrid 08.07.2011 13:18

avatar

Ja, das gilt sicher auch für Huntington.
Es geht hier nämlich um künstliche Befruchtung. Also Reagenzglasbabies sozusagen.
Wenn ein Kind auf natürlichem Weg gezeugt wurde, dann darf kein Test gemacht werden um abzutreiben. Das bleibt.

Liebe Grüße
Ingrid

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz