#1 Die Huntington-Krankheit: Kurzinfo von Ingrid 10.06.2007 19:21

avatar

Chorea Huntington oder die Huntingtonkrankheit

Chorea Huntington kurz CH oder heute gebräuchlicher Huntington Krankheit, kurz HK genannt.


Ursachen

Eine Veränderung auf dem Chromosom 4.
Es handelt sich um eine bestimmte Wiederholung eines Teiles auf dem kurzen Arm dieses Chromosomen.

Auch bei gesunden Menschen wiederholt sich dieser Teil. Ungefähr 10-30 mal.
Bei einer Wiederholung von über 37 mal spricht man von der Huntington-Krankheit.

Dieser Gendefekt wird gleichermaßen an männliche und weibliche Nachkommen vererbt und zwar mit einer 50%igen Wahrscheinlichkeit.

Daraus folgt, wer es nicht erbt, gibt es auch nicht weiter. Keiner seiner Nachkommen erkrankt.


Folgen


Der Untergang von Nervenzellen im Gehirn, der nicht rückgängig gemacht werden kann.


Symptome

Diese Symptome können auftreten. Nicht bei allen Erkrankten sind sie gleich bzw. gleichermaßen ausgeprägt.

1. Neurologische Störungen
a) Bewegungsunruhe
b) später verstärkte, unwillkürliche Bewegungen der Hände, Arme,
Beine und Kopf
c) Zungen- und Schlundmuskulatur kann betroffen sein.
Daraus ergibt sich eine Sprach- und Schluckstörung

2. Vegetative Störungen
a) Veränderung des Appetits
b) Schlafstörungen
c) Vermehrtes Schwitzen oder Frieren

3. Psychische Störungen
Sie können Jahre vor dem erkennbaren Ausbruch der Erkrankung vorhanden sein.
a) Depressionen
b) Eifersucht
c) Misstrauen anderen gegenüber
d) Antriebsstörungen
e) Impulsive oder sogar aggressives Verhalten
f) Ängstlichkeit
g) Wechselnde Stimmungslagen


4. Kognitive Störungen
a) herabgesetzte Merkfähigkeit ( Kurzzeitgedächtnis leidet)
b) Sprachverarmung
c) Desorientierung auf Grund der Störung des Kurzzeitgedächtnisses
d) Erkrankten fällt es schwer das tägliche Leben zu organisieren
e) Erkrankte können schwer Entscheidungen treffen
f) Erkrankte halten an ihren Überzeugungen fest (sturköpfig)

Die Erkrankung schreit langsam aber stetig voran. Es gibt bisher noch keine Heilung. Die Todesursache ist meist eine Lungenentzündung oder körperliche Auszehrung.

Lungenentzündung deshalb, da auf Grund der Schluckbeschwerden Essensreste in die Lunge eindringen können.

Körperliche Auszehrung, da Huntington-Erkrankte einen sehr hohen Kalorienbedarf haben und unter Umständen nicht ausreichend mit Kalorien versorgt werden können.

Daher ist es sehr wichtig, dass Huntington Erkrankte leichtes Übergewicht haben. Außerdem ist es zu empfehlen, dass man frühzeitig mit Logopädie beginnt um die Schluckstörungen so lange wie möglich hinauszuzögern.


Erstellt von I n g r i d G.; veröffentlicht mit Erlaubnis von I n g r i d von G a b r i e l e V.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz